www.FROSCHRAUM.de.tl
Ein Keller voller exotischer Frösche

Xaximwurm-Planarien

Fast jeder kennt sie – kleine ca. 1-2mm dünne und bis zu 4cm lange Würmer. Die Unterseite ist hell, die Oberseite dunkel. Sie ernähren sich wie die Frösche auch von Insekten. Man kann sie beobachten wie sie nach dem Füttern, Fruchtfliegen, Minigrillen und Co fangen. Dabei suchen sie förmlich mit winkenden Bewegungen die Umgebung ab. Haben sie etwas erwischt, ist es verloren. Diese Würmer scheinen eine extrem klebrige Schleimschicht zu besitzen. Selbst Frösche die nach einer vom Wurm gefangenen Fliege schnappen, sind nicht in der lange sie ihm zu entreissen. Sie wickeln sich um ihre Beute und fangen an sie zu zersetzten. Sie scheinen die Nahrung über die Haut aufzunehmen. Fröschen scheinen sie jedoch nicht gefährlich werden zu können. Ich habe selber auch noch nicht sehen können, wie ein solcher Wurm sich an einem Gelege vergriffen hat. Ein anderer Froschhalter hat mir aber berichtet, dass ein Wurm sich bei ihm in die Gallerte eines Geleges gebohrt hat.
Der Name Xaximwurm ist nicht ganz zutreffend. Sie heissen eigendlich Landplanarien. 

 





Hier in der Macroaufnahme sieht man, dass die Planarien augenähliche Punkte am Kopf haben. Ob sie auch in der Lage sind zu sehen, vermag ich nicht zu sagen. Es ist jedoch erstaunlich, wie schnell die Tiere aus ihren Verstecken kommen, wenn Futter ins Terrarium gegeben wird. 


Ein nicht zu feuchtes Becken, ist meiner Meinung nach die beste Methode diese Biester im Zaum zu halten. Ferner sollte auf eine zu üppige Fütterung verzichtet werden. Je mehr Futter im Becken über bleibt, desto mehr Nahrung haben die Würmer. 
An dieser Stelle möchte ich auf das DENDROBATENFORUM verweisen, wo interessante Infos zum Wurm nachzulesen sind:

 

www.dendrobatenforum.info

 ,dort auf Suche und Xaximwürmer eingeben.